Membranventile allgemein

Membranventile sind in der Prozessindustrie sehr beliebt.



 
Membranventile finden in der Verfahrenstechnik ein breites Anwendungsfeld. Bei der Einregulierung von definierten Volumenströmen in der Wassertechnik  und in Pharmazeutischen Anlagen, bieten Membranventile gegenüber Kugelhähnen und Absperrklappen sehr große Vorteile.

Die Absperrung des Mediums erfolgt mittels einer Membrane über den Steg des Ventilunterkörpers. Da nur der Ventilkörper als Teil der Verrohrung und die Membrane als aktives Element mit dem Medium in Berührung kommen sind Membranventile einfach zu warten und zu reinigen. Zur Wartung bzw. zur Reinigung genügt es 4 Schrauben zu öffnen, um die Membrane zu tauschen. Dazu muss der Ventilkörper nicht zerlegt werden, sondern kann in der Leitung verbleiben.
Membranventile können je nach Ausführung für Gasen sowie Flüssigkeiten eingesetzt werden und eignen sich als ausgekleidete Ventile besonders gut für verschmutzte und abrasive Medien. In Kombination mit einer breiten Palette aus Ventilkörpern ist das Ventil universell im Bereich Industrie, Chemie, Feinchemie, Wasser, Abwasser und anderen zur Steuerung und Regelung des liquiden Medien einsetzbar.

Das Membranventil steht dem Anwender,  als Handmembranventil mit Kunststoff-Handrad oder Metall-Handrad oder als druckluftgesteuertes Membrnaventil zur Verfügung.

Die Ventilkörper sind erhältlich mit Flansch oder Gewindemuffe, als reiner Metallkörper aus GG25, GGG40.3, Edelstahl oder ausgekleidet mit PP, PVDF oder Hartgummi. Die Membrane ist je nach Anwendung als Elastomere in den Materialien EPDM, FPM (auf Anfrage auch Silikon, NBR oder Butyl) erhältlich, oder mit einer chemisch hochbeständigen PVDF Schicht auf der Mediums Seite.
Wasserschläge können durch ein Membranventil vermieden werden. Als manuelles Ventil eignet sich das Membranventil zur Steuerung an seltener geschalteten Stellen, oder als Regelventil sowie als Entnahmeventil.

Pneumatische Antriebe sind in drei Schaltfunktionen erhältlich:


- Normal geschlossen / NC / normaly closed / Federkraft schließend - Luft öffnend / Sicherheitsstellung geschlossen (häufigster Einsatzfall)
- Normal offen/ NO / normally open / Federkraft öffnend - Luft schließend / Sicherheitsstellung offen (Einsatz u.a. als Notfallventil oder in Kühlkreisläufen)
- Doppelt wirkend / DA / double akting / Luft öffnend - Luft schließend (meißt für Abfüll-Anwendungen, da kein Sicherheitsstellung aber schnelle Schaltzeiten)


Vorteile von Membranventilen:


- wartungsarmes Ventil
- sehr gute Innenreinigbarkeit
- CIP-fähig
- hohe Durchflussleistung
- geringer Druckverlust
- kompakte und robuste Bauart
- geringes Gewicht
- adaptierbar mit umfangreichen Zubehör und Messtechnik
- wartungsarmes Ventil
- günstiger Marktpreis
 





















ONLINE-TOOLS
ANGEBOT ANFORDERN
PROJEKT-ANFRAGE STARTEN
BERATUNG VIA SKYPE